VPV - kostenloser Beratungstermin 04841 663700

* VPV-SCHUTZPAKET *

* NEU * VPV-SCHUTZPAKET * NEU *

Rundum geschützt vor den Gefahren des Alltags
Im Alltag tummeln sich eine Menge von Gefahren. In Ihrem Haus wird eingebrochen und wertvolle Einrichtungsgegenstände gestohlen, ein Unwetter beschädigt Ihr Eigenheim, beim Fahrradfahren verletzen Sie durch Unachtsamkeit einen Fußgänger... Dies sind nur ein paar Gefahren, die zu jeder Zeit eintreten und hohe Kosten verursachen können.

Sichern Sie sich deshalb umfassend ab - mit dem VPV Schutz-Paket. Und profitieren Sie von bis zu 20 % Paket-Rabatt!

Vorteile

  • Rundum-Absicherung für die alltäglichen Gefahren
  • Bereits ab zwei Verträgen 5 % Paket-Rabatt
  • Bis zu 20 % Paket-Rabatt beim Abschluss von fünf Versicherungsverträgen
  • Paket-Rabatt auch auf bestehende Verträge möglich, sofern diese in das VPV Schutz-Paket eingepackt werden können
  • Monatliche Zahlungsweise ohne Zuschlag - für eine bessere Planbarkeit
  • Ein Ansprechpartner für alle Versicherungsfragen
  • Nur eine Police und eine Rechnung für einen besseren Überblick

BHW Photovoltaik

BHW Photovoltaik

Das Angebot zur Finanzierung einer Photovoltaikanlage mit günstigen Zinsen und gleichbleibenden Raten während der Gesamtlaufzeit.
zum Produkt

Kontaktdaten

Heuer & Heuer GbR
Finanz- u. Immobilienberatung

Rotschenkelweg 2, 25813 Husum/Nordsee

Telefon 0 48 41 / 66 37 00
Telefax 0 48 41 / 66 37 01
Email an finanzberatung-heuer.de
Web www.finanzberatung-heuer.de 

Öffnungszeiten
Mo., Di., Do.: 09.00 - 18.00 Uhr
Mi., Fr.: 09.00 - 14.00 Uhr
oder nach Terminvereinbarung

Immobilienangebote

Immobilienangebote

Hier finden Sie unsere aktuellen Immobilienangebote.

zu den Immobilienangeboten

Nachrichten

shz.de: Wirtschaft
Ronald Pofalla wird zum 1. Januar 2017 bei der Deutschen Bahn Vorstand für Infrastruktur. Dies erfuhr die Deutsche Presse-Agentur aus Aufsichtsratskreisen.
Die gut 10 000 Beschäftigen bei ATU können aufatmen. Nur wenige Stunden vor Ablauf einer Frist ist eine Einigung erzielt worden. Damit ist eine drohende Insolvenz der Werkstattkette vom Tisch.
Die Arbeitskosten sind in Deutschland erneut stärker gestiegen als im Schnitt der Europäischen Union.
Die Anleger am deutschen Aktienmarkt lassen es am Ende einer der erfolgreichsten Wochen des Jahres etwas ruhiger angehen.
Die Bundesbank sieht die deutsche Wirtschaft trotz gestiegener politischer Unsicherheiten rund um den Globus weiter im Aufwind.